2016

Galerie in Kiel

Großformatige abstrahierte Landschaften sind das Hauptmotiv von Otto Neumeister. Seine Werke bestechen durch ihre intensive Farbigkeit. Der lasierende Farbauftrag bringt Lebendigkeit in das Motiv.

Vernissage am 21.07.2016 um 19.30 Uhr in der galerie-in-kiel in Zusammenarbeit mit Thomas Berg Immobilien

Vorstellung des Künstlers: Helmut R. Klein

Galerie Stexwig

Grafiken, Radierungen, Skulpturen, Plastiken, Objekte, Malerei

Bunt, leuchtend, fröhlich, strahlend, hell, gute Laune, humorvoll. ausgelassen

...das ist Kunst mit summer spirit

voller Kreativität mit Spaß an Formen, Farben und Dynamik 

Vernissage: Sonntag, 26. Juni 2016 von 15.00-18.00 Uhr mit Improvisationen am Klavier von Jürgen Iversen.

Highlights während der Ausstellung:

Sonntag, 03. Juli 2016, 15.00-18.00 Uhr, Gästeporträts zum Mitnehmen: offener Garten, Porträts von Besuchern in Zeichnung, Mischtechniken bis zu skurrilen Objektbildern kreiert von Monika-Maria Dotzer, Christoff Klemmt und Helmut R.Klein

Freitag, 08. Juli 2016 ab 17.30 Uhr, "Reich-Ranicki erklärt Ihnen die Bildzeitung": Der unsterbliche Kritikerpapst ist zu Gast an der Stexwiger Enge und sorgt für vergnügliche Stunden voll Satire und Humor. Es darf gelacht werden! Umrahmt wird dieser Abend mit Musik, kleinen Spezialitäten für den Gaumen und einer exklusiven Kunstversteigerung. Dieses Kultur-Event gestalten Peter Baumann, Helmut R. Klein, Franz Kratochwil und Manfred Augustin an der Gitarre. Voranmeldung bis 06.07.2016, Eintritt 20,-€, Tel. 0173 539 77 94 und an der Abendkasse 22,-€

Sonntag, 10. Juli 2016, 15.00-18.00 Uhr: Mario Kleinschmidt schweißt ausgefallene Objekte aus verschiedenen Materialien im Galerie-Garten.

Samstag, 16. Juli 2016 ab 18.00 Uhr: Kunst-Performance am alten Ziegelei-Gelände Borgwedel. "Tor der Gedanken", prozessuale Plastik im Wandel der Elemente von Christof Klemmt und Helmut R. Klein

Freitag, 22. Juli 2016, 18.00 Uhr: Kunst-Klönschnack mit Gästen und Künstlern über neue Entwicklungen in der Kunst

 Finissage: Sonntag, 24. Juli 2016, 15.00-18.00 Uhr, Sabine Boczkowski-Sigges sägt Skulpturen im Galerie-Garten, Künstlergesprächsrunde mit den Gästen über Bildmotive, Motivation, Techniken u.v.a.m. rund um die Ausstellung

Galerie Stexwig

"Seine Werke mit ihrer ausgewogenen Balance zwischen Realismus und Abstraktion, oftmals mit surrealen Elementen, sind in den vergangenen Jahren auf zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland präsentiert worden." (Dr. Anke Carstens-Richter, Kunsthistorikerin)

Vernissage am Sonntag, 20.März 2016 um 15.00 Uhr

Laudatio: Dr. Anke Carstens-Richter

Improvisation am Klavier: Jürgen Iversen

Highlight: Sonntag, 03.April 2016 um 15.00 Uhr

Helmut R. Klein und Christof Klemmt setzen Segle in der Kunst - Performance Malerei auf einem Focksegel

Highlight: Sonntag, 17.April 2016 um 15.00 Uhr

Ausgewählte Kompositionen der Focksegel-Malerei werden als Bildausschnitte von Franz Kratochwill versteigert. Der Erlös kommt dem Ortskulturring Borgwedel/Stexwig zugute für Peggy Nitribitt's Arbeit mit Kindern.

Finissage: Sonntag, den 24.April 2016 um 15.00 Uhr 

Galerie in Kiel

Vernissage der Ausstellung:

03.03.2016 um 19:30 Uhr in der Körnerstr.31 in Kiel

Die Künstlerin Ing-Marie Hille ist anwesend

Eröffnet wird die Ausstellung durch Tina Wolf, Buch-Autorin und TV-Moderatorin/-Redakteurin. Sie stellt die Künstlerin und die künstlerischen Arbeiten vor.

Die Ausstellung wird gezeigt von der TBI Galerie in Zusammenarbeit der galerie-in-kiel.

2015 bis 2016

Galerie in Kiel

Vernissage am Donnerstag, den 03.12.2015 um 18.30 Uhr 

Einführung in Leben und Arbeiten des Reinhard Musik (1935-2013) durch seine Frau Jutta Musik

Die Arbeiten von Reinhard Musik sind am ehesten dem Informel zuzuordnen.

Der Künstler selbst sagt über seine Werke: "Keine übergeordnete Idee. Kein verbindendes Arbeitsprinzip im klassischen Sinn. Brüche und Sprünge durchsetzen die Arbeit. Unterschiedliche Bildträger - Holz, Leinwand, Papier. Plastisches Arbeiten steht im Vordergrund. Die Intensität des Augenblicks, die das rationale Konzept intuitiv durchbricht. Grundsätzlich Abstraktes zeigt eine Referenz an die gegenständliche Welt. Suche nach dem Bild im Grenzbereich. Das Material auf seine Essenz und Möglichkeiten überprüfen. Eine eigene Sprache entwickeln."  

2015

Galerie Stexwig

Gemeinsam ist beiden, dass die Kunst ihren Lebensinhalt darstellt, dass sie für die Kunst brennen. Gemeinsam ist ihnen auch, dass im textilen Bereich Ihr Werdegang beginnt: Doris Rüstig-Ladewig (geb. 1925 in Berlin) als Modegrafikerin und Minka Zimmermann (geb. 1914 in Harburg) als Handweberin.

Der jeweilige künstlerische Lebensweg gestaltet sich jedoch sehr unterschiedlich: bei Doris Rüstig-Ladewig dominiert als Schülerin von Prof. Karl Schmitt-Rottluff die expressionistische Malerei, insbesondere Aktmalerei. Minka Zimmermann entwickelt nach dem Weben von Teppichen/Wandbehängen und Aquarellmalerei ihre lebensgroßen Flechtfiguren aus Kunststoff-Verpackungsband.

Vernissage: 20. Sept. 2015, 15.00 Uhr 

Die Künstlerinnen sind anwesend

Highlight: 09. Okt. 2015, 19:00 Uhr

Lesung: Literatur am Wasser

Finissage: 25. Okt. 2015, 15:00 Uhr

"Kunst studieren als Frau im Berlin der Nachkriegszeit" - Ein Gespräch mit Doris Rüstig-Ladewig

 

 

 

Galerie Stexwig

Vernissage am 31.05.2015 um 15.00 Uhr in der galerie-stexwig

Malerei und Grafik, mal intuitiv, mal expressiv, mal intuitiv-expressiv

Diese Arbeitsweise ist all dreien gemeinsam. Ob Christof Klemmt seine philosophischen Gedanken in Bilder umsetzt, Nils Peters aus seinem Leben erzählt, Helmut Klein seiner Liebe zum Wasser Ausdruck verleiht, der Malprozess ist immer ein intuitiver.

Das Ergebnis ist expressiv, die Aussage in der jeweiligen Bildsprache des Künstlers.   

Galerie in Kiel

Uta Hoepner-Neute und Rena N haben eins gemeinsam: mit ca. 40 Jahren beginnen sie ein neues Leben - ein Leben für die Kunst. ...und sind weiter ungezähmt! Voller Vitalität schaffen sie wunderbare Werke.

Uta Hoepner-Neutze verzichtet in ihren Bildern auf Räumlichkeit und Illusion, schafft beruhigte, formale Flächenkompositionen. Gelegentlich platziert sie kleine Dinge/Objekte in gegenständlicher malerischer Manier ind die Bilder.

Rena N gibt dem Abstrakten den Vorrang vor einer ausformulierten Gegenständlichkeit. Sie verzichtet auf dekorative Elemente zugunsten einer strengen Formensprache. 

2014

Galerie Stexwig

Birgit Bornemann, Monika-Maria Dotzer, Karin Hilbers, Karin Mohrdieck, Marion-Inge Otto-Quoos, Katharina Reinshagen, Evelyn Steinmetz zeigen ihre Arbeiten aus dem Symposium

Seiten